Annafest, 26. Juli 2021

Datum Zeit
26.07.2021
18:00 - 19:00

Veranstaltungsort
Annakirche
Annagasse 3b
1010 Wien


Wir feiern das Annafest am Montag, 26. Juli um 18:00 Uhr im Rahmen eines festlichen Hochamts mit dem Neupriester Thomas Tsach als Hauptzelebranten, Prediger und Primizsegenspender.

 

Thomas Tsach wurde 1983 in Wien geboren, wuchs im Bezirk auf und ist gelernter Kraftfahrzeug-Mechaniker.

Er studierte in Brixen und Heiligenkreuz Theologie. Vom lebendigen Glauben in seiner Herkunftsfamilie und in seiner Pfarre geprägt, möchte er als Priester diese Erfahrung möglichst vielen Menschen weitergeben.

Dabei ist ihm der persönliche Kontakt mit den Menschen in den Gemeinden vor Ort besonders wichtig. 

(aus: Der SONNTAG, 13.6.21)

Kardinal Christoph Schönborn spendete Sa, 19. Juni 2021, im Stephansdom sieben Diakonen die Priesterweihe. Einer davon ist Thomas Tsach. Wir freuen uns auf sein kommen und besonders auf seinen Primizsegen! Vielen Dank! 

 

Lobpreis St. Annas

Wir preisen dich, heilige Mutter Anna, du Auserwählte Gottes, du durftest die Großmutter Jesu werden und mithelfen bei der Menschwerdung des Wortes Gottes.

Gott selbst, der das Wollen und das Vollbringen schenkt, hat dir dazu Seine Gnade und hervorragende menschliche Eigenschaften geschenkt. Deshalb preise und verehre ich dich. 

Wir wissen nicht viel von deinem Leben. Aber es ist viel zu wissen, dass aus deiner Familie Maria, die sich als Magd des Herrn ganz Gott zur Verfügung stellen wollte, hervorging. Dies zeigt uns, welcher Geist in deiner Familie geherrscht hat.

Du gehörtest zum wahren Israel, wie Gott es haben wollte; dein Leben war bestimmt von der treuen Hingabe an Gott und an die dir Anvertrauten. Als Ehefrau, als Mutter und wo Gott dich sonst suchte, warst du seinem Willen gehorsam. Dein Leben war getragen vom Gebet.

Wir preisen dich als von Gott begnadetes Vorbild und rufen dich als unsere Patronin an,  Amen. 

 

Die Oblaten des hl. Franz von Sales in St. Anna
wünschen erholsame Ferien bzw. Urlaub:
P. Alois Haslbauer, P. Konrad Haußner,
P. Dr. Maximilian Hofinger.

 



Kommentar verfassen